Forschungszentrum Generationenverträge

der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg - Direktor: Prof. Dr. Raffelhüschen

Nachrichten



08.11.2017 Deutsche Post Glücksatlas 2017

Die Lebenszufriedenheit der Deutschen liegt 2017 bei 7,07 Punkten - gemessen auf einer Skala von 0 (ganz und gar unzufrieden) bis 10 (ganz und gar zufrieden). Zu diesem Ergebnis kommt der Deutsche Post Glücksatlas 2017, den das Forschungszentrum Generationenverträge für die Deutsche Post erstellt hat. Spitzenreiter unter den deutschen Regionen ist weiterhin Schleswig-Holstein. Ein weiteres Ergebnis des diesjährigen Glücksatlas ist, dass Eigentümer zufriedener sind als Mieter. Außerdem gilt: Rentner, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen, sind zufriedener als jene, die das nicht tun.

30.10.2017 Union Investment Vorsorgeatlas Deutschland 2017

Der Vorsorgeatlas 2017 von Union Investment und dem Forschungszentrum Generationenverträge der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg bietet Bürgern, Politik und Wirtschaft einen vollständigen Überblick über den Stand der Altersvorsorge in Deutschland. Unter Nutzung aller drei Schichten der Altersvorsorge gelingt den deutschen Vorsorgenden im Durchschnitt eine adäquate Absicherung des Lebensstandards im Alter. Allerdings sorgen insbesondere junge Bürger aktuell nicht ausreichend vor. Unter anderem mit diesen zentralen Ergebnissen sowie mit einer detaillierten und regional differenzierten Darstellung der Vorsorgesituation traf der Vorsorgeatlas 2017 auf breite Resonanz in sämtlichen Leitmedien der Republik.

28.03.2017 "Ehrbare Staaten? Update 2016: Die Nachhaltigkeit der öffentlichen Finanzen in Europa" erschienen

Die Studie analysiert das Gesamtmaß der europäischen Verschuldung, deren Entwicklung und die langfristige Perspektive der europäischen Haushalte.

24.11.2016 Generationenbilanz Update 2016: Zur fiskalischen Dividende der Zuwanderung

Das Update 2016 der "Generationenbilanzierung" der Stiftung Marktwirtschaft und des Forschungszentrums Generationenverträge der Universität Freiburg wurde veröffentlicht. Es beschäftigt sich mit den langfristigen fiskalischen Kosten der Fluchtmigration. Die Studie finden Sie hier.

24.11.2016 Demografischer Wandel belastet Staatshaushalt

In der Dezember Ausgabe (12/2016) von Die Volkswirtschaft – Plattform für Wirtschaftspolitik / La Vie économique – Plateforme de politique économique schreiben Prof. Raffelhüschen, Gerrit Reeker und Veronica Weisser (UBS) über die fiskalischen Herausforderungen angesichts einer alternden Gesellschaft für Europa und die Schweiz.

17.11.2016 Vorstellung der aktualisierten Ergebnisse des europäischen Nachhaltigkeitsvergleichs

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Marktwirtschaft wurden am Mittwoch, den 16. November 2016, in Berlin die aktualisierten Ergebnisse des europäischen Nachhaltigkeitsvergleichs für das Basisjahr 2015 vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass immer noch kein EU-Staat eine nachhaltige Fiskalpolitik aufweist und die Gesamtschuldenlast aus expliziten und impliziten Schulden im Vergleich zum Vorjahr im EU-Durchschnitt in etwa konstant geblieben ist.

19.10.2016 Deutsche Post Glücksatlas 2016

Die Zufriedenheit der Deutschen hat einen Sprung nach oben gemacht: 2016 stieg die allgemeine Lebenszufriedenheit in Deutschland auf 7,11 Punkte und liegt damit um fast 0,1 Punkte höher als 2015 (7,02). Das ist das Ergebnis des Deutsche Post Glücksatlas 2016, den das Forschungszentrum Generationenverträge für die Deutsche Post erstellt hat, und der gestern in Berlin vorgestellt wurde. Vor allem die Westdeutschen sind glücklicher geworden, während die Ostdeutschen geringfügig unglücklicher geworden sind. An der Spitze des regionalen „Glücksrankings“ steht erneut Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern bleibt Schlusslicht. Schwerpunktthemen des diesjährigen Glücksatlas sind der Einfluss kultureller Vielfalt und verschiedener Lebensentwürfe auf die Lebenszufriedenheit.

07.09.2016 Ungarische Zentralbank veröffentlicht gemeinsame FZG-Studie

In einer gemeinsamen Studie mit der Zentralbank Ungarns präsentiert das FZG eine umfassende Evaluierung des ungarischen Rentensystems. Die englischsprachige Studie, die in der ungarischen Presse große Aufmerksamkeit fand, ist hier abrufbar.

10.08.2016 "Ehrbare Staaten? Update 2015: Die Nachhaltigkeit der öffentlichen Finanzen in Europa" erschienen

Die Studie analysiert das Gesamtmaß der europäischen Verschuldung, deren Entwicklung und die langfristige Perspektive der europäischen Haushalte.

12.07.2016 Ein neues Rentenkonzept - Ist das nur Wahlkampf?

Streitgespräch zum neuen Rentenkonzept der Bundesregierung zwischen Sahra Wagenknecht und Bernd Raffelhüschen.

Nachrichtenarchiv