Forschungszentrum Generationenverträge

der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg - Direktor: Prof. Dr. Raffelhüschen

Fiskalische Nachhaltigkeit

Generationenbilanz

Herkömmliche Indikatoren staatlicher Aktivität wie etwa die Maastrichtkriterien können langfristige Wirkungen der Fiskal- und Sozialpolitik nicht erfassen. Insbesondere die sich abzeichnende demografische Entwicklung wird Konsequenzen für die staatlichen Finanzen haben. Die Ausgaben der (umlagefinanzierten) Sozialversicherungssysteme korrelieren stark mit dem Alter einer Gesellschaft, da Lebensrisiken wie Krankheit, Alter und Arbeitslosigkeit mit steigendem Alter tendenziell zunehmen. Um solchen Effekten Rechnung tragen und sie statistisch erfassen zu können, wurde Anfang der 1990er Jahre in den USA die Methode der Generationenbilanzierung entwickelt.

Bei dieser Methode werden alle staatlichen Ausgaben und Einnahmen mit Hilfe von altersspezifischen Profilen auf die einzelnen Jahrgänge der Bevölkerung aufgeteilt. Somit ergeben sich für einen repräsentativen Bürger jedes Altersjahrgangs durchschnittliche Zahlungsströme für Steuern, Abgaben und Transfers (vgl. Abbildung). Unter der Annahme, dass sich diese individuellen Zahlungsströme in ihrer Struktur nicht ändern, können zukünftige, gesamtstaatliche Ausgaben und Einnahmen unter Zuhilfenahme von Bevölkerungsprojektionen modelliert werden. Aus diesen Berechnungen werden dann entsprechende Indikatoren abgeleitet, um die Fiskal- und Sozialpolitik auf Nachhaltigkeit und intergenerative Verteilungswirkungen zu analysieren.

Nachhaltigkeitsanalysen zur langfristigen fiskalischen Situation von verschiedenen Staaten werden bspw. von der OECD in regelmäßigen Abständen publiziert. Das FZG trägt zu diesem internationalen Forschungsfeld mit einem regelmäßigen Update der deutschen Generationenbilanzierung bei. Darüber hinaus erstellt es auch Nachhaltigkeitsanalysen für andere Länder: Ein Beispiel der vergangenen Jahre stellt dabei die Schweiz oder Lichtenstein dar.

Betreuende Mitarbeiter: Lucia Gaschick, Gerrit Reeker

Publikationen aus dem Forschungsbereich Fiskalische Nachhaltigkeit