Die ökonomische Zufriedenheitsforschung hat sich in den letzten zwanzig Jahren zu einem produktiven Forschungsbereich der Volkswirtschaftslehre entwickelt. Neben klassischen Überlegungen zu Determinanten und Konsequenzen von (Un-)Zufriedenheit interessiert die Disziplin auch für die sich aus den Resultaten ergebenden Schlussfolgerungen für Messungen von Wohlstand und Wohlfahrt.

Im Rahmen der Zufriedenheitsforschung haben sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FZG und des Instituts für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik u.a. mit folgenden übergeordneten Themen beschäftigt:

  • Die Lebenszufriedenheit in Deutschland und ihre regionalen Unterschiede
  • Der Einbezug der Lebenszufriedenheit bei der Ausgestaltung sozialpolitischer Maßnahmen
  • Der Zusammenhang zwischen der privaten Vertragsgestaltung und verschiedenen Zufriedenheitsdimensionen

Darüber hinaus arbeitet das Institut am seit 2011 erscheinenden Deutsche Post Glücksatlas mit und hat sich in diesem Zusammenhang bereits mit zahlreichen Themen und Aspekten der Lebenszufriedenheit beschäftigt.

Betreuender Mitarbeiter: Timon Renz

Publikationen aus dem Forschungsbereich Zufriedenheitsforschung

Deutsche Post Glücksatlas 2019