Allgemeine Information zur Betreuung von Abschlussarbeiten

Am Institut für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik gibt es ein Bewerbungsverfahren für die Betreuung von Abschlussarbeiten. Für Bachelorarbeiten gibt es keine Bewerbungsfrist. Für Masterarbeiten gelten die Bewerbungsfristen zum 01.09., 01.12., 01.03. sowie 01.06. Es werden ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt, die gemäß der folgenden Liste vollständig sind:

  • Aktuelle Notenübersicht der bisherigen Studienleistungen
  • Kurzer Lebenslauf
  • Themenvorschlag (genauere Informationen sind dem unten angeführten Leitfaden zu entnehmen)
  • Angabe des gewünschten Bearbeitungsbeginns

Ihre Bewerbung sowie Fragen zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an Tobias Kohlstruck, vorzugsweise per E-Mail. Hinsichtlich formaler Anforderungen und allgemeiner Fragen zu Abschlussarbeiten verweisen wir auf die jeweilige Prüfungsordnung bzw. das Prüfungsamt. Beachten Sie bitte vor allem die erforderliche Versicherung gemäß § 21 Abs. 8 der Rahmenprüfungsordnung.

Alle weiteren organisatorischen Hinweise sowie die Richtlinien für die Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten entnehmen Sie bitte dem Leitfaden (hier).

  • Abschlussarbeiten werden zu beliebigen Themen in den Gebieten Wirtschaftspolitik und Finanzwissenschaft vergeben. In Betracht kommen dabei vor allem die Bereiche öffentliche Einnahmen und Ausgaben sowie Sozialversicherungen. Interessenten bewerben sich direkt mit einem Themenvorschlag oder einer groben Idee für eine Bachelor- bzw. Masterarbeit. Anregungen finden Sie reichlich in der tagespolitischen Diskussion, in der Vorlesung, in der Fachliteratur sowie in den folgenden Themenvorschlägen.

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten

 
Fiskalische Nachhaltigkeit
  • Die Bewertung von Humankapital im internationalen Vergleich
  • Generationengerechtigkeit im Schweizer Sozialsystem – Auswirkungen der AHV21 Reform
  • Zur fiskalischen Nachhaltigkeit der beruflichen Vorsorge in der Schweiz. 
Alterssicherung
  • Reformszenarien der Beamtenversorgung in Deutschland
  • Die Grundrente im Spannungsfeld der inter- und intragenerativen Gerechtigkeit
Demografie und Arbeitsmarkt
  • Methoden zur Bevölkerungsprojektion
  • Förderung der Frauenerwerbstätigkeit im europäischen Vergleich – Modelle, Konzeptionen und Implikationen
Zufriedenheit

Bachelor-Thesis in der Zufriedenheitsforschung: Vergleich von zwei bis drei empirischen Publikationen. Die Publikationen werden vom Lehrstuhl vorgegeben. Folgende Themen können dazu derzeit bearbeitet werden:

  • Wie zufrieden sind wir mit unserer finanziellen Situation? – Die Rolle von Erwartungen, Einstellungen und Überzeugungen.
  • Die Lebenszufriedenheit der Deutschen in der Corona-Krise – ein Vergleich der Erkenntnisse des Covid19-Snapshot und des SOEP-CoV.
  • Neueste Forschung zum „Easterlin-Paradoxon“ – Ist das Paradoxon aufgelöst?

Master-Thesis in der Zufriedenheitsforschung: Zusammenstellung von Ergebnissen und Erkenntnissen zu einem bestimmten Thema anhand eigener ausführlicher Literaturrecherche oder eigene empirische Arbeit im Stile eines tatsächlich zu veröffentlichenden Papers. Folgende Themen können wir dazu derzeit anbieten:

Literature Review

  • Measuring Subjective Well-Being: Chances and Pitfalls for Public Poliy.
  • Development Policy based on Happiness? A Review of Concepts, Ideas and Pitfalls.
  • How „scientific“ is happiness research?
  • Approaches in happiness economics – an historical abstract.

Empirical:

  • What are the determinants of financial satisfaction? An empirical analysis.
  • An empirical investigation of housing satisfaction.
  • Life Satisfaction, mental health and happiness in the Corona-Crises: A meta-analysis from first results.
  • Are left and right wing voters more unsatisified than others? An investigation with the data of ALLBUS.
Gesundheit und Pflege
  • Zur gerechteren Verteilung des Pflegebedürftigkeitsrisikos – Finanzausgleich zwischen privater und sozialer Pflegeversicherung?
  • Who Cares? – Erforschung der Determinanten von informeller Pflege
  • Kompression oder Medikalisierung in Gesundheit und Pflege? – Implikationen für die Gesetzliche Krankenversicherung und die Soziale Pflegeversicherung
  • Finanzierungsmodelle für das Gesundheitswesen
Immobilienmärkte
(derzeit keine Themenvorschläge von Seiten des Lehrstuhls)
 
Steuerpolitik
  • Auswirkungen der Besteuerung von Ehepaaren auf das Arbeitsangebot
  • Von der Ankündigung bis zur Teilaufhebung – eine steuertechnische Analyse des „Solidaritätszuschlags“ (Bachelor-Thesis)
  • Warum kein stetiger progressiver Tarif? Effizienz- und Gerechtigkeitsgründe für und gegen Stufengrenztarife bei Einkommensteuern (Master-Thesis)
  • Sollten Roboter besteuert werden? Finanzwissenschaftliche Betrachtungen (Bachelor-Thesis)
  • Die nachgelagerte Besteuerung von Alterseinkommen: (In-)Effizient und (un-)gerecht?
  • Finanzwissenschaftliche Aspekte zur Besteuerung von Vermögen
Staatsverschuldung
  • Wer zahlt die „Corona-Schulden“? Rückblick zu den finanzwissenschaftliche Ansätzen zur Belastung zukünftiger Generationen (Master-Thesis)
  • Die Perspektive deutscher Wirtschaftsinstitute auf die „Corona-Schulden“: Eine Dokumentenanalyse (Bachelor-Thesis)
Migration
  • Finanzwissenschaftliche Auswirkungen von Migration
Diverses
  • Methodologische Grundlagen der Ökonomik – ein Vergleich zwischen Popper, Kuhn und Lakatos
  • Milton Friedman’s Methodologie der positiven Ökonomik – eine kritische Würdigung
  • Die Rolle des Geschlechts in der empirischen Wirtschaftsforschung
  • Gender Mainstreaming in Public Finance